Das Möllner Altstadtfest

  • Freizeit, Feste und Veranstaltungen

Zu einem festen Bestandteil im Möllner Veranstaltungskalender hat sich in den vergangenen Jahrzehnten das Möllner Altstadtfest entwickelt.

Das erste Möllner Altstadtfest wurde vom 24. bis 26. August 1979 mit einem umfangreichen programm gefeiert. Eingeladen zu diesem Volksfest hatte der Gewerbe- und verkehrsverein. Den Auftakt zu der "erlebnisreichen Super-Fete" gab am Freitagabend der Jugendspielmannszug der MSV mit einem Platzkonzert.

Die offizielle Eröffnung nahm der damalige Bürgervorsteher Alfred Flögel von der Ratslaube aus vor.

Das Festzelt war auf dem Kurparkplatz aufgestellt, wo der Fassanstich durch den Vorsitzenden des Gewerbe- und Verkehrsvereins, Jürgen Hofmann, zelebriert wurde. Ausgeschenkt wurde "Möllner Lauke", ein Bier, das traditionell in Mölln gebraut wurde und Mölln Ruf als Brauerstadt begründet hatte. Eine "Narrentaufe" am Eulenspiegelbrunnen gehörte ebenfalls zu dem abwechslungsreichen Programm des Festes. Neben zahlreichen Künstlern war auch der NDR mit Live-Übertragungen aus Mölln an diesem Wochenende dabei.

Am Sonntag fand in den Straßen der Altstadt der große Flohmarkt statt, bis heute unverzichtbarer Bestandteil des Festes.

Besonders groß wurde das Altstadtfest 1988 zum 800-jährigen Stadtjubiläum begangen. Seit 1992 findet das Fest, das bis dahin alle zwei Jahre gefeiert wurde, jährlich statt. Zu den herausragenden Programmpunkten zählt seit 1997 der City-Lauf.

Auch in diesem Jahr lockte das Fest wieder tausende Besucherinnen und Besucher in die Eulenspiegel-Stadt.

Alle Artikel