Satzungsbeschluss zur Schülerbeförderung für das Stadtgebiet Mölln

Die Stadt Mölln setzt sich für einen nachhaltigen Klimaschutz, eine Verringerung des innerstädtischen Fahrzeugverkehrs sowie eine Entlastung von Familien mit Kindern im Grundschulalter ein.

Mit dem Beschluss der Satzung über die Anerkennung der Übernahme von Kosten für die innerstädtische Schülerbeförderung hat die Stadt Mölln die Voraussetzungen geschaffen, dass unter bestimmten Voraussetzungen Grundschülerinnen und Grundschülern aus der Stadt Mölln die Kosten für die Beschaffung einer Schülerbeförderungskarte für den öffentlichen Personennahverkehr erstattet werden, auch wenn Sie nach den derzeit bestehenden Regelungen der Satzung des Kreises Herzogtum Lauenburg über die Anerkennung der notwendigen Kosten für die Schülerbeförderung nicht anspruchsberechtigt sind.

Anspruchsberechtigt sind künftig auch Schülerinnen und Schüler, die ihren ersten Wohnsitz in der Stadt Mölln haben, die Klassenstufen 1 bis 4 der Till-Eulenspiegel Grundschule Mölln, der Grundschule Tanneck oder der Freien Schule Mölln besuchen und die nächstgelegene Grundschule in einfacher Entfernung mindestens 2,0 km von ihrem Wohnsitz entfernt ist. In Ausnahmefällen sind auch Schülerinnen und Schüler des Marion-Dönhoff-Gymnasiums Mölln, der Gemeinschaftsschule Mölln und der Freien Schule Mölln ab Klassenstufe 5 anspruchsberechtigt, wenn sie geltend machen können, dass sie ihren Wohnsitz mindestens 4,0 km von ihrer Schule entfernt haben.

Der Schulweg ist der kürzeste verkehrsübliche Weg zwischen dem Wohnsitz der Schülerin bzw. des Schülers und den nachfolgend aufgeführten zentralen Bemessungspunkten an den Schulen:

                  Schule                                             Bemessungspunkt

a) Grundschule „Till-Eulenspiegel“:                      53°37'08.3"N 10°41'14.9"E

b) Grundschule Tanneck:                                   53°36'20.0"N 10°41'35.5"E

c) Freie Schule Mölln:                                        53°37'24.6"N 10°41'42.8"E

d) Marion-Dönhoff-Gymnasium/

    Gemeinschaftsschule Mölln:                           53°36'58.1"N 10°40'58.1"E

Die Berechnung der Wegstrecke erfolgt mit „google maps“ (www.google.de/maps)

Bei der Bemessung des Schulweges werden außerschulische Betreuungsangebote in Hortgruppen oder der Offenen Ganztagsschule an anderen Standorten nicht berücksichtigt.

Sofern die kürzeste verkehrsübliche Entfernung zwischen Wohnsitz und nächstgelegener Schule nicht 2,0 km (Klassenstufe 1-4) bzw. 4,0 km (ab Klassenstufe 5) beträgt, hat der Antrag keine Aussicht auf Erfolg; Aufrundungen sind nicht möglich und es sind die beiden ersten Nachkommmastellen im Antrag anzugeben.

Wird eine andere als die nächstgelegene Schule besucht, können die Kosten für die Schülerbeförderung nur übernommen werden, wenn auch ein Anspruch auf eine Kostenübernahme zur nächstgelegenen Schule bestehen würde.

Den Antrag zur Übernahme der Schülerbeförderungskosten mit Bearbeitungshinweisen zur Ermittlung der Wegstreckenentfernung sowie die Satzung finden Sie hier:

  1. Satzung über die Anerkennung der Übernahme von Kosten für die innerstädtische Schülerbeförderung der Stadt Mölln
  2. Antrag zur Übernahme der Kosten mit Bearbeitungshinweisen

Für Nachfragen steht Frau Thorhauer aus dem Fachdienst Bildung, Jugend, Sport & Kultur zur Verfügung (Tel.: 04542 – 803 131 bzw. Cornelia.Thorhauer@stadt-moelln.de)