Willkommenskultur für Flüchtlinge in Mölln

Dem Beispiel anderer Städte und Gemeinden im Kreis Herzogtum Lauenburg folgend ist auch in Mölln der Wunsch gewachsen, den Flüchtlingen das Ankommen hier zu erleichtern, ihnen bei ersten Wegen zur Seite zu stehen und Angebote zu machen, die ihnen beim Start in ein neues Leben helfen können. Die Möglichkeiten hierfür sind vielfältig und hängen von den jeweiligen Gegebenheiten in einer Kommune ab, aber natürlich in erster Linie von den Menschen, die hinter dem Gedanken einer guten „Willkommenskultur“ stehen und diesen mit Leben füllen.

Daher hatte die Stadt Mölln Vertreter von Vereinen und Verbänden sowie alle Möllner Bürgerinnen und Bürger zu einer Veranstaltung unter der Überschrift „Willkommenskultur für Flüchtlinge und Asylbewerber in Mölln“ ins Forum des Marion-Dönhoff-Gymnasium eingeladen.

Ca. 70 Personen waren der Einladung gefolgt und hörten zunächst ausführliche Informationen über die allgemeine rechtliche Lage der Flüchtlinge und Erfahrungsberichte verschiedener Personen, die sich haupt- oder ehrenamtlich mit der Flüchtlingsbetreuung befassen, z. B. von  Torsten Döhring, dem stellvertretende Flüchtlingsbeauftragten des Landes, dem Rechtsanwalt und Landtagsabgeordneten Burkhard Peters sowie Mitarbeitern der Sozialberatungsstellen und freiwilligen Helfern.

 

Viele wertvolle Informationen wurden ausgetauscht und am Ende fand sich eine 15-köpfige Arbeitsgruppe, die sich weiterhin mit diesem wichtigen Thema befassen wird.

Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung.

Die nächsten Veranstaltungen finden im Oktober statt. Hier finden Sie die Pressemitteilung. Nähere Informationen erteilt Frau Buchholz unter 04542 803152.