Spatenstich zum Erweiterungsbau und Neubau am BBZ

Mit dem ersten Spatenstich begannen am Donnerstag, den 14.12.2017, die Rohbauarbeiten zum Neubau und zur Erweiterung der Werkstätten am Berufsbildungszentrum in Mölln. Zu diesem Anlass luden Schulleiter und Geschäftsführer Ulrich Keller sowie Landrat Dr. Christoph Mager ausführende Unternehmen und weitere am Bau Beteiligte ein. Für rund 25 Mio € werden dort zahlreiche neue Ausbildungswerkstätten und Multifunktionsräume errichtet. Ein wichtiger Schritt für das BBZ und seine mehr als 3.700 Schüler/innen.

Landrat Dr. Mager drückte im Grußwort seine Freude darüber aus, dass regionale Unternehmen die Zuschläge z.B. für die Abbrucharbeiten (Abbruchgesellschaft Stahlkopf mbH aus Alt-Mölln) und Rohbauarbeiten (Riewesell Bau GmbH aus Müssen) erhalten konnten. Die Bauzeit für den durch das Büro Eisfeld und Engel geplanten Bau soll voraussichtlich zwei Jahre betragen. Im Dezember 2019 könnte dann planmäßig der neue Trakt eingeweiht werden und für das Jahr 2020 ist der zweite Bauabschnitt geplant. Ein dritte Bauabschnitt für den C-Trakt, bei dem weitere neue Parkplätze entstehen sollen, soll daran anschließen.

In seinem Dank an die Baupartner bei der abschließenden Zusammenkunft in die Räumlichkeiten des BBZ betonte Schulleiter Ulrich Keller "Ich habe noch kein Großprojekt erlebt, dass mit so viel Engagement, gegenseitiger Rücksichtnahme und Ruhe bearbeitet wurde."

 Spatenstich zum Erweiterungsbau und Neubau am BBZ

V.l.n.r.: Architektin Sabine Eisfeld (Büro Eisfeld und Engel), Landrat Dr. Christoph Mager und Schulleiter Ulrich Keller beim Spatenstich am Berufsbildungszentrum Mölln