Neue Ansprechpartnerin des Möllner Bündnisses „Willkommenskultur für Flüchtlinge und Asylbewerber“

Seit dem 15. Juni 2017 ist Cornelia Johns Sprecherin des Möllner Bündnisses „Willkommenskultur für Flüchtlinge und Asylbewerber“ und Betreuerin und Ansprechpartnerin für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, welche sich im Rahmen des Bündnisses für Flüchtlinge und Asylbewerber in der Flüchtlingsarbeit engagieren.

Aus Fördermitteln des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung Schleswig-Holstein konnte eine halbe Stelle für eine hauptamtliche Koordinatorin der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe geschaffen werden. Ohne ehrenamtliches Engagement der vielen Möllnerinnen und Möllner wäre die Integration der vielen Menschen in Mölln in diesem Maße, wie wir es gerade erleben, nicht möglich gewesen. Im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements für und mit Flüchtlingen und Asylbewerbern ist die Koordinierung des Engagements von besonderen Interesse.

„Ich möchte mich dieser Aufgabe nun gerne stellen. Ich bin gelernte Kauffrau im Gesundheitswesen, Personalfachkraft und Mutter von zwei Kindern. Seit September 2015 betreue bereits ich einige Flüchtlinge und ihre Familien im Rahmen der Möllner Willkommenskultur und lernte so Ehrenamt, Angebote, Kooperationspartner und Strukturen der Willkommenskultur schon kennen.

Damit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ihre Arbeit so einfach wie möglich gestaltet werden kann, gilt es, etablierte Strukturen auszubauen und zu stärken. Bei Fragen zur ehrenamtlichen Arbeit möchte ich Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Sie erreichen mich vorerst nur über Mail, ehrenamtsbetreuung@stadt-moelln.de oder im Rahmen meiner Sprechstunden in der Begegnungsstätte, Bahide-Arslan-Gang in Mölln.

Dienstags         12.00 – 13.30 Uhr

Mittwochs         14.00 – 15.00 Uhr und 17.00 – 18.00 Uhr

Ich bin natürlich auch ansprechbar während des Café International, jeden Mittwoch von 15.00 – 17.00 Uhr in der Begegnungsstätte. Zusätzlich können gern weitere Termin mit mir vereinbart werden.

Ich freue mich auf viele neue Ideen und eine gute Zusammenarbeit.“

Ihre Cornelia Johns