Grußwort zum neuen Jahr 2017

Wir stehen wieder an einer Jahreswende und blicken auf ein bewegendes Jahr 2016 zurück, das insbesondere auf internationaler Ebene viele Entwicklungen hervorgebracht hat, die manche von uns sorgenvoll in die Zukunft und auf das Jahr 2017 blicken lassen. Umso mehr können wir uns darüber freuen, dass wir in Mölln in so friedlicher und reizvoller Umgebung leben dürfen und erneut  viele positive Entwicklungen in unserer Heimatstadt in Erinnerung behalten können. Sei es die Einweihung des neuen Familienbades („Möllner Welle“), den Ausbau des Robert-Koch-Parks, die Sanierung der Kanalbrücke oder die vielen schönen Veranstaltungen im Laufe des Jahres 2016.

Für 2017 erwarten wir u.a. die Erneuerung des ehemaligen Hertie-Sporthauses, den Anbau der Till-Eulenspiegel-Schule, die energetische Sanierung des Stadthauptmannshofes und die Erneuerung der Rettungswache.

Den Jahreswechsel wollen wir zum Anlass nehmen, um all den Menschen zu danken, die sich mit Zeit und Engagement zum Wohle der Allgemeinheit eingebracht haben – im sozialen, kirchlichen, kulturellen und sportlichen Bereich, in den Vereinen, Verbänden, in der Unterstützung für Geflüchtete ebenso wie in der Kommunalpolitik. Wir bitten Sie, im Engagement für unsere Stadt nicht nachzulassen. Bleiben Sie der Stadt Mölln auch weiterhin verbunden und helfen Sie mit, unser lebendiges, vielschichtiges Gemeinwesen zu erhalten – besonders im Hinblick auf die Integration der vielen Geflüchteten aus den Kriegs- und Krisengebieten der Welt, die in Mölln eine neue Heimat gefunden haben.

Herzlich einladen möchten wir an dieser Stelle zum traditionellen, öffentlichen Neujahrsempfang der Stadt Mölln am Sonntag, 15.Januar 2017, 11.30– 13.30 Uhr im Historischen Rathaus.

Herzliche Grüße  

Ihre Bürgervorsteherin Lieselotte Nagel

Ihr Bürgermeister Jan Wiegels