Appell an alle Katzenhalter

Bedingt durch die fast schon drastische Zunahme frei laufender Katzen in den Wohngebieten in Stadt und Land bittet der Fachdienst Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung  (Stadtverwaltung Stadt Mölln/ Amt Breitenfelde) in Abstimmung mit dem Tierschutzverein Mölln und Umgebung e.V. nochmals alle Katzenhalter, ihre Katzen kastrieren zu lassen, soweit sie diese außerhalb der Wohnungen/ Häuser frei laufen lassen.  

Bedenken Sie, dass durch immer mehr Katzen Krankheiten unter Katzen verbreitet, Singvögel gejagt und auch die Allgemeinheit belästigt wird. Außerdem werden die Tierheime durch als Fundtiere und halbverwilderte Jungtiere abgegebene herrenlose Katzen - oft auch ganze Würfe - besetzt, so dass deshalb von zuhause weggelaufene Katzen nicht mehr aufgenommen und an den Besitzer zurückgegeben werden können.

Auch das regelmäßige (An-) Füttern von unkastrierten Katzen unterstützt die unkontrollierte Vermehrung und ist wenig tierschutzgerecht. Deshalb sollten die bedenken, die Katzen (An-) Füttern, dass sie für diese dann auch verantwortlich werden. Insofern sollte dieses auf jeden Fall unterlassen werden – sie tun den Tieren, Ihnen und der Allgemeinheit keinen Gefallen.

In Abstimmung mit dem Tierschutzverein Mölln und Umgebung e.V. wird derzeit an dem Erlass einer s.g. Katzenschutzverordnung gearbeitet, nach der Katzen nur noch unter bestimmten Voraussetzungen in der Stadt frei umher laufen dürfen. Die Katzen müssen dann z.B. kastriert, gekennzeichnet und registriert sein, soweit ihnen unkontrolliert freier Auslauf gewährt werden soll.

 

Mölln, den 26.6.2017                                                    FD Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung